Das neue God of War Setting wäre fast Ägypten geworden

Das neue God of War Setting wäre fast Ägypten geworden

Im neuen God of War zieht Kratis gegen Thor und Odin aus der nordischen Mythologie aber in einem Interview mit den Entwicklern kam heraus, dass es nicht von Anfang an so geplant war.

Sony hat auf der E3 eine menge neuer Spiele für die PS4 vorgestellt, zum Beispiel Batman VR und Hideo Kojima´s Death Stranding. Auch alte bekannte Spieleserien werden weiter gepflegt, wie Crash Bandicoot und God of War. Der erste Teil der God of War Serie erschien für die PS2 und entwickelte sich schnell zu einem der Top Titel für diese Konsole. 

Das Kratos nun von der griechischen zur nordischen Mythologie wechselt, war so nicht von Anfang an geplant. Cory Barlog - Creative Director - meinte, dass der neue Teil fast in den heißen Wüsten Ägyptens und nicht in den skandinavischen Bergen gespielt hätte. Barlog meinte dazu in einer Diskussion um beide Settings:

“Egyptian mythology was the other one and half the team was way into that… as I looked at both of those, Egyptian mythology is about the pharaohs as embodiments of the gods… there’s a lot more about civilisation… I think at this time, we really wanted to focus on Kratos. Having too much around distracts from that central theme of a stranger in a strange land.”

god-of-war-egypt-setting-kratos-son

God of War hat zurzeit noch kein genaueres Erscheinungsdatum aber es wird ein Exklusivtitel für PS4.

Source: Eurogamer

Social Media


Werbung


Blog


Bis Ende Dezember 20EUR Guthaben sichern

20 Euro Startguthaben für Anbieter

Der unabhängige und faire Gameserver Vergleich